Gardner Denver erwirbt Oina

  • Akquisition von Oina wird einen weiteren Zugang zum Markt für Peristaltikpumpen / Schlauchpumpen ermöglichen, zusätzliche Forschungs- und Entwicklungskapazitäten bieten, und die Vertriebs-, Handels- und Betriebskapazitäten von Gardner Denver nutzen
  • Akquisition passt zur Strategie unserer disziplinierten Kapitalzuteilung für die Akquisen von Firmen mit besonderen Technologien mit hohem Aftermarket-Potential

 

Milwaukee, WI (2. Juli, 2019) – Gardner Denver Holdings, Inc. (NYSE: GDI), ein weltweit führender Hersteller von Maschinen zur Durchflussregelung und Kompression, hat die Übernahme von Oina VV AB bekannt gegeben. Die Transaktion wurde ohne Neuverschulung finanziert.  Oina, mit Firmensitz in Stockholm (Schweden), ist spezialisiert auf kundenspezifische Pumpenlösungen für die Handhabung von Flüssigkeiten und Gasen für medizinische, prozessbezogene und industrielle Anwendungen. Oina wird Teil von Gardner Denver’s Medical Segment.

 “Oina ist bekannt für innovative Produkte und ausgezeichnete Kundenbeziehungen. Daher ergänzt und erweitert diese Akquisition unser bestehendes Angebot an Schlauchpumpen und bietet einen besseren Zugang zum Markt und mehr Fachwissen“, so Vicente Reynal, Gardner Denver’s CEO. „Besondere und zukunftsweisende Technologien in attraktiven Endmärkten zu nutzen ist ein weiterer wichtiger Schritt in unserer Strategie für dauerhaftes profitables Wachstum.“

Anders Lovas, Oina’s CEO, sagte hierzu „Wir freuen uns darüber Teil von Gardner Denver zu werden. Oina wird dadurch von einer erweiterten kommerziellen und betrieblichen Präsenz profitieren und natürlich auch weiterhin innovative Geräte entwickeln sowie den Kunden qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen bieten.“

 

Zukunftsgerichtete Prognosen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne von Abschnitt 27A des “Securities Act of 1933 (the "Securities Act")” und Abschnitt 21E des „Securities Exchange Act of 1934“. Diese Aussagen beinhalten, ohne darauf beschränkt zu sein, Aussagen, die sich auf unsere Erwartungen in Bezug auf die hierin erörterten Ernennungen von Führungskräften, die Leistung unseres Geschäfts, unsere Finanzergebnisse, unsere Liquidität und Kapitalressourcen sowie andere nicht historische Aussagen beziehen. Sie können diese zukunftsgerichteten Aussagen durch die Verwendung von Wörtern wie "Ausblick", "glaubt", "erwartet", "potenziell", "fährt fort", "darf", "wird", "sollte", "könnte", "sucht", "projektiert", "prognostiziert", "beabsichtigt", "geplant", "geschätzt", "antizipiert" oder die negative Version dieser Wörter oder anderer vergleichbarer Wörter erkennen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen verschiedenen Risiken und Unsicherheiten, einschließlich makroökonomischer Faktoren, die außerhalb des Einflussbereichs des Unternehmens liegen sowie Risiken bei der Tätigkeit von Geschäften außerhalb der USA,  Abhängigkeit des Unternehmens vom Grad der Aktivität in der Energiebranche, möglicher behördlicher Vorschriften, die den Einsatz von Hydrofracking einschränken, Rohstoffkosten und -verfügbarkeit, des Risikos eines Verlusts oder einer Verringerung des Geschäfts mit Schlüsselkunden oder der Konsolidierung oder der vertikalen Integration des Kundenstammes des Unternehmens, Verlust oder Störung des Vertriebsnetzes des Unternehmens, des Risikos, dass laufende und erwartete Restrukturierungspläne möglicherweise nicht so effektiv sind wie vom Unternehmen erwartet, und der erheblichen Verschuldung des Unternehmens. Weitere Faktoren, die dazu führen können, dass die Ergebnisse von Gardner Denver wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen abweichen, finden Sie im Abschnitt "Risikofaktoren" in unserem Pamphlet vom 15. November 2017, eingereicht bei der „Securities and Exchange Commission“ ("SEC") gemäß Regel 424 (b) des Securities Act am 17. November 2017, da diese Faktoren von Zeit zu Zeit im Zuge unserer regelmäßigen Einreichungen bei der SEC aktualisiert werden können. Diese sind auf der Webseite der SEC unter www.sec.gov abrufbar. Dementsprechend gibt es oder wird es wichtige Faktoren geben, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen angegebenen Werten abweichen. Diese Faktoren erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und sollten in Verbindung mit den anderen Hinweisen gelesen werden, die in dieser Pressemitteilung und in unseren bei der SEC eingereichten Unterlagen enthalten sind. Wir verpflichten uns nicht dazu, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Entwicklungen oder aus anderen Gründen öffentlich zu aktualisieren oder zu überprüfen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

 

Über Gardner Denver                                

Gardner Denver (NYSE: GDI) ist ein weltweit führender Hersteller von Maschinen zur Durchflussregelung und Kompression. Gardner Denver bietet zusätzlich professionellen After-Sales Service zur Instandhaltung und Lieferung von Verbrauchsmaterial, und dies branchenübergreifend von der industriellen Fertigung über die Energiebranche bis zur pharmazeutischen Industrie. Mit seinem breiten und vollständigen Produktportfolio an Kompressoren, Pumpen, Vakuum- und Gebläseprodukten sowie einer 155 jährigen Expertise im Ingenieurwesen, stellt Gardner Denver eine differenzierte Palette an Produkten und Dienstleistungen zur Verfügung, die auf die Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet ist. Gardner Denver unterstützt seine Kunden an 39 Produktionsstandorten und mehr als 30 Servicecentern auf sechs Kontinenten mit rund 6.700 Mitarbeitern weltweit.

 

Kontakt

Gardner Denver Holdings, Inc.
Media & Investor Relations Contact
Vikram Kini
+1-414-212-4753
vikram.kini@gardnerdenver.com