Linear­membran­pumpen, Schwing­anker­pumpen und -Kompressoren

Über elektromagnetische Anziehungskraft wird bei Linearmembran- und Schwingankerpumpen die Kraftübertragung auf eine Membrane oder einen Kolben genutzt.

Features & Benefits

Geeignet für Druck- und/oder Vakuum-Anwendungen
Gasdichtigkeit nach außen
Langlebig durch die Verwendung hochwertiger Kunststoffe und korrosionsbeständigem, beschichteten Aluminium
Flexible Einsatzmöglichkeiten
Extrem langlebige Membran
Sehr geringe Vibrationen
Niedriger Laufgeräuschpegel
Flüssigkeits-Modelle verfügbar – geeignet auch für Anwendungen mit aggressiven Stoffen
Dauergeschmierte Lager
Volumenstrom bis zu 91 l/min (3.2 cfm), maximales Vakuum von -990 mbar (29.2 in.Hg), Druck bis zu 3,0 bar (44 psi)
 

TECHNISCHER ÜBERBLICK

Linearmembran- und Schwingankerpumpen und -Kompressoren verwenden den Elektromagnetismus zur Kraftübertragung auf eine Membran oder einen Kolben zur Erzeugung eines Luftstroms. Wechselnde Ladung in elektrischen Spulen erzeugt dabei ein wechselndes, magnetisches Feld, das auf einen vormagnetisierten Stab induziert wird. Die Wechselfrequenz des Magnetfeldes ist daher abhängig von der Frequenz des Ladewechselstroms der Spulen. Die Bewegung der Membran oder des Kolbens, die am Ende des Stabes befestigt sind, drückt die Luft durch die Einweg-Ventile.

 

 

 Linearpumpen

 

   


Linearpumpen